Ferienwohnungen im Haus Borkumitte

____________________

Ditjes un' Datjes 2018

____________________

Unser Tipp:

____________________

Wir auf Facebook

Wir auf Facebook

Aktuelle Bilder auf Instagram

Aktuelle Bilder auf Instagram

Neuigkeiten auf Twitter

Neuigkeiten auf Twitter

Neujahrsempfang im Heimatmuseum

Auch in diesem Jahr hatte der Heimatverein unter Schirmherrschaft der Ortshandwerkerschaft Borkum zum Neujahrsempfang im Heimatmuseum "Dykhus" eingeladen.

Als Gastredner war Landrat Matthias Groote gerne der Einladung gefolgt.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Heimatvereins Borkum, Herrn Markus Stanggassinger,
wies Sibylle Dykmann in einer kurzen Ansprache auf die zur Zeit im Heimatmuseum gezeigte Sonderausstellung "Schätze aus der Schulzeit hin" und verlas einige Aufsätze von Schülerinnen und schülern der Geburtsjahrgänge 1926 - 1929 aus einer wieder entdeckten Kladde, die auf eindrucksvolle Weise die Zeit des 2. Weltkrieges widerspiegeln.

Anschließend hieß Ortshandwerksmeister Rolf Beckmann die zahlreichen Anwesenden willkommen.

Musikalisch untermalt wurde der Empfang von Edo Kolodziej - "Edo Gas".

Wie in den Vorjahren kamen auch die Schülersprecher der Inselschule zu Wort, die - wie in jedem Jahr - ihre Wünsche und Ideen vortragen konnten.

Bürgermeister Lübben wies - ebenfalls wie in jedem Jahr - in Bezug auf die Wünsche der Jugendlichen, auf die angespannte Finanzlage der Stadt Borkum hin. Im Laufe seiner Ansprache ließ Lübben das vergangene Jahr Revue passieren, mit allem was erreicht wurde und wo noch Handlungsbedarf besteht. An den Landrat gerichtet wünschte sich Lübben in Bezug auf den Alten Leuchtturm mehr Unterstützung durch den Landkreis und regte an, die Müllfahrzeuge als E-Fahrzeuge über unsere Straßen fahren zulassen.
Lübben, der seine Ansprache vollständig in Borkumer Platt hielt, versäumte es nicht, sich bei allen zu bedanken, die sich auf unterschiedlichste Art und Weise für ihre Mitbürger einsetzen, egal ob als Einzelpersonen, in Vereinen, beruflich oder ehrenamtlich.
"Immer wenn dat drup ankummt bin`t up Börkum Lü da, deij sück för annern insetten. Dat kennteikend uns Börkumers", so Lübben wörtlich.

Landrat Groote begrüßte die Anwesenden ebenfalls auf plattdeutsch, setzte seine Rede dann aber auf hochdeutsch fort, da er der Meinung war, dass sein ostfriesisches Platt für Borkumer Ohren doch manchmal etwas befremdlich klingen könnte.
Groote berichtete über die zahlreichen Aktivitäten und Projekte des Landkreises für die Insel Borkum. Insbesondere verwies er dabei auf das Telemedizin-Projekt für das Borkumer Inselkrankenhaus und die dort laufenden Baumaßnahmen mit einem Investitionsvolumen in Höhe von 2 Mio. Euro die für den Bau von 12 Wohneinheiten für Service-Wohnen, den Bau einer Tagespflegeeinrichtung mit 16 Plätzen und den Bau einer Zahnarztpraxis verwendet werden.
Ein besonderes Anliegen ist dem Landrat immer wieder die Förderung und Unterstützung ehrenamtlich tätiger Menschen. So wurde beispielsweise die Ehrenamtskarte eingeführt, die den Inhabern 65 Vergünstigungen in ganz Niedersachsen gewährt.
Groote machte aber auch deutlich, dass es eine Senkung der Kreisumlage für 2017 und auch für 2018 zunächst nicht geben werde.
Erfreut äußerte sich Groote über den Bahnanschluss des Fähranlegers in Eemshaven.
"Das neue Jahr wird spannend werden" schloss Groote seine Ansprache.

+++ News-Ticker +++

[21.05.2018] Brand eines Holzhaufens an der Jugendherberge

Am Pfingstmontag, 21.05.2018 gegen 10:30 Uhr musste die Freiwillige Feuerwehr Borkum zu einem Brand an der Jugendherberge ausrücken. Personen und Gebäude waren nicht in Gefahr, das Ausmaß des Feuers machte jedoch den Einsatz von insgesamt 4 Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften erforderlich. Die Polizei Borkum war ebenfalls vor Ort.

Nachdem das Feuer abgelöscht und Glutnester beseitigt waren, konnte der Einsatz nach ca. 1 Stunde und 40 Minuten beendet werden.

[10.05.2018] Strandkorb beschädigt

Im Zeitraum von Samstagabend bis Sonntagmorgen (05./06.05.2018) beschädigte ein unbekannter Täter einen Strandkorb in der Jann-Berghaus-Straße. Der Strandkorb war am Strand mit weiteren Strandkörben in einer Kreisform zusammengestellt. Nach ersten Erkenntnissen wurde der Sonnenschutz des Strandkorbes gewaltsam herausgebrochen/ geschnitten und entwendet. Nach Auskunft des Eigentümers handele es sich um einen neuwertigen Strandkorb mit einem Wert im oberen dreistelligen Bereich. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten, Tel. 04922 91860.

[08.05.2018] Weg frei für Offshore-Service-Quartier im Borkumer Hafen

Im Rahmen des Leitbildes Borkum 2030 und des damit verbundenen integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) gehen im Ortsteil Reede die Planungen in die konkrete Umsetzungsphase ... mehr

[13.04.2018] Lass die Teestunden beginnen ...

Ab nächster Woche beginnen endlich wieder die beliebten Teestunden mit Gottfried Sauer im Toornhuske des Heimatvereins. Nach erfolgreicher Sanierung können endlich wieder die Türen geöffnet werden. Eintrittskarten sind erhältlich in Tanjas Teeladen, Franz-Habich-Str. 21, Telefon 04922-1091. Termine für Gruppe nach Absprache beim Türmer Gottfried Sauer.
(Mobil: 0172-6204289,
E-Mail: g.sauer@borkum.net)

[28.03.2018] Neue Bahnstation in Eemshaven

Am 28.03.2018 wurde feierlich bei typischen Nordseewetter der erste Zug in Eemshaven begrüßt. Ab sofort wird Borkum wohl die einzige deutsche Insel sein, die gleich von zwei Staaten aus mit der Bahn zu erreichen ist ... mehr

[18.03.2018] Sturmeinsätze für Borkumer Feuerwehr

Der Sturm, der am 17.03.2018 über unsere Insel hinwegfegte, brachte nicht nur extrem niedrige Wasserstände mit sich und sorgte für eisige Temperaturen, sondern mit einer Stärke von 9-10 Bft. aus Ost beschäftigte er auch die Borkumer Feuerwehr. Am Samstagvormittag drohte eine Blechhütte an der Ecke Hindenburgstraße/Geert-Bakker-Straße davon zu fliegen. Gleichanschließend wurden Baumteile auf der Ostfriesenstraße entfernt.

Am Nachmittag des gleichen Tages ein erneuter Einsatz in der Neuen Straße: Dort fielen Dachziegel herunter. Das Dach wurde mit mehreren Sandsäcken und Seilen gesichert.

Sicherung mit Sandsäcken und Seilen. Foto: © Borkum-Aktuell

Sicherung mit Sandsäcken und Seilen. Foto: © Borkum-Aktuell

[05.03.2018] Stromausfall auf Borkum

Am 05.03.2018 kam es zu einem Stromausfall auf der Insel Borkum.
Ab 10:26 Uhr wurde die Insel nur noch teilweise mit Strom versorgt, betroffen war der mittlere und nördliche Teil der Innenstadt.
Zwischenzeitlich löste aber auch der Netzschutz der EWE auf dem Festland aus und die Insel wurde von 10:55 bis 11:00 Uhr gänzlich nicht mehr mit Strom versorgt Um 11:30 Uhr konnte die Stromversorgung auf Borkum wieder ganz und stabil hergestellt werden.
Wie uns die Stadtwerke auf Nachfrage mitteilten, ereignete sich der Schaden, der zum Stromausfall führte, in der 20kV Schaltstation Heizzentrale in der Bubertstraße.
Aus bisher nicht nachvollziehbaren Gründen kam es in der Schaltstation „Heizzentrale“ bei einem 20kV Trennschalter in Richtung Nordseeklinik zu einem Lichtbogen-Überschlag.
Dieser Lichtbogen löste dann die Netzschutzeinrichtungen in der 20kV Schaltstation „Stadtwerke“ aus und sorgte hiermit für den Stromausfall in der Innenstadt.

[05.02.2018] ZDF-Team auf Borkum unterwegs

Am vergangenen Wochenende war das ZDF-Team für die Sendung „hallo deutschland“ auf Borkum unterwegs. Die Sendung präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Mit dabei waren natürlich auch viele Borkumer wie z. B. Christoph Müller mit seiner Schnucken-Schäferei oder die Borkumer Niederdeutsche Bühne mit ihrem aktuellen Bühnenstück. Selbstverständlich waren noch diverse andere bekannten Gesichter dabei. Die Sendung wird jetzt am kommenden Freitag (09.02.2018) um 17:10 – 17:45 Uhr auf ZDF ausgestrahlt. Weitere Infos über diesen Beitrag bekommt ihr natürlich auch in der nächsten Ausgabe von Borkum-Aktuell. Wir wünschen euch viel Spaß bei der Sendung!

[11.01.2018] Wo bekomme ich mein Borkum-Aktuell?

Neue Verteilung auf Borkum

Seit 2004 wurde Borkum-Aktuell mit der Deutschen Post an die Borkumer Haushalte verteilt. Mit Erscheinen der Januar/Februar-Ausgabe ist dies nicht mehr so ... mehr

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Teilnahmebedingungen