Ferienwohnungen im Haus Borkumitte

____________________

Unser Tipp:

____________________

Wir auf Facebook

Wir auf Facebook

Aktuelle Bilder auf Instagram

Aktuelle Bilder auf Instagram

Neuigkeiten auf Twitter

Neuigkeiten auf Twitter

RoRo-Rampe zu den Festtagen wieder im Einsatz

Pünktlich zu den Weihnachtsfeiertagen konnte die RoRo-Rampe I im Borkumer Kleinbahnhafen wieder in Betrieb genommen werden. Vorangegangen waren rund sechs Wochen Instandhaltungs- und Sanierungsarbeiten auf dem Festland.

Mittels eines Krans der Gebrüder Welfle GmbH wurde dafür das Windenportal aufgerichtet, um es danach erneut mit den Grundplatten der RoRo-Anlage zu verschweißen. Nach der Montage von Geländer und Leitern konnte die Seilwinde aufgebaut und die Rampe wieder in Betrieb genommen werden. Weiterhin wurde die Demontage genutzt, um das Podest der Anlage um insgesamt 20 cm zu erhöhen. Dies erleichtert vor allem hohen Fahrzeugen das Verlassen der Fähre bei Hochwasserständen. Für die umfangreichen Arbeiten wurde das Portal in seine Einzelteile zerlegt und nach Emden zur Firma Klaas Siemens GmbH verbracht. Im Anschluss an eine gründliche Reinigung erfolgte das Sandstrahlen der Stahlelemente durch die Firma Adalbert Janssen. Das obere Podest sowie Leiter und Geländer wurden komplett neu gefertigt. Anschließend erhielten die Bauteile einen mehrlagigen Korrosionsschutz sowie eine Decklackierung. Parallel zu den Arbeiten in Emden wurden im Borkumer Kleinbahnhafen die tragenden Pfähle im Boden mit einer Baustahlarmierung sowie einem Ausguss mit Spezialbeton durch die Firma Van der Linde GmbH Co. KG verstärkt. „Wir freuen uns, dass alles reibungslos geklappt hat und der Zeitrahmen für die Arbeiten eingehalten werden konnte“, erklärt Rudolf Munk, Leiter Technik & Betrieb der Borkumer Kleinbahn. Elektriker der Borkumer Kleinbahn setzten vor Ort die elektrische Verkabelung und Steuerung instand, um eine gewohnt zuverlässige Funktion der Autorampe zu gewährleisten.

Borkumer Kleinbahn und Dampfschiffahrt Gesellschaft mbH
Borkum, 22.12.2017

Foto: Archivbild Borkum-Aktuell

Foto: Archivbild Borkum-Aktuell

+++ News-Ticker +++

[19.01.2018] Ende der Revisionszeit im Gezeitenland

Am 22. Januar 2018 öffnen sich nach erfolgter Revision die Pforten des Schwimmbads wieder, so dass Montag alle Bereiche des Gezeitenlandes zu den bekannten und ... mehr

[18.01.2018] Verein "Lüttje Kanütjes" kurz vor dem Aus?

Am 19. Februar um 20:00 Uhr findet im Vereinsheim "Kinnerhus" die diesjährige Jahreshauptversammlung der Lüttje Kanütjes statt. In diesem Jahr steht dem Verein ein Wechsel im Vorstand bevor ... mehr

[16.01.2018] Bahnhof Roodeschool wurde feierlich eröffnet

Am Montag Nachmittag den 15. Januar wurde der neue Bahnhof Roodeschool offiziell eröffnet. Die 'Nachbarin' des neuen Bahnhofs, Frau Woldringh ... mehr

[14.01.2018] Neujahresempfang im Heimatmusem

Auch in diesem Jahr hatte der Heimatverein unter Schirmherrschaft der Ortshandwerkerschaft Borkum zum Neujahrsempfang im Heimatmuseum "Dykhus" eingeladen. Als Gastredner war Landrat Matthias Groote gerne der Einladung gefolgt. ...mehr

[12.01.2018] BNB spöölt weer up

hb/Winnie Abel hett ein schwarde Komödie skreven, deij van de BNB van`t Jahr darboden ward. Wat Frouw Abel darbi dör de Kopp gung, weiten wi neit, viellicht ein Spröökje ... mehr

[11.01.2018] Wo bekomme ich mein Borkum-Aktuell?

Neue Verteilung auf Borkum

Seit 2004 wurde Borkum-Aktuell mit der Deutschen Post an die Borkumer Haushalte verteilt. Mit Erscheinen der Januar/Februar-Ausgabe ist dies nicht mehr so ... mehr

[22.12.17] RoRo-Rampe zu den Festtagen wieder im Einsatz

Pünktlich zu den Weihnachtsfeiertagen konnte die RoRo-Rampe I im Borkumer Kleinbahnhafen wieder in Betrieb genommen werden. Vorangegangen waren rund sechs Wochen Instandhaltungs- und Sanierungsarbeiten auf dem Festland ... mehr

[22.12.17] Friedenslicht erneut auf Borkum

Auch in diesem Jahr konnte das Friedenslicht nach Borkum gelangen. Am 20. Dezember brachte das Ehepaar Ernst und Gisela Teerling das Licht auf die Insel ... mehr

[11.12.17] Tee-Pause im Toornhuus

Aufgrund von Umbauarbeiten im Toornhuus des Heimatvereins der Insel Borkum, wird es ab dem 05. Januar 2018 bis voraussichtlich Ende März 2018 keine Teestunden mit Gottfried Sauer geben. Die letzten Teestunden finden am 13.12., 20.12., 27.12.17 und 03.01.18 statt. Eintrittskarten sind erhältlich in Tanjas Teeladen, Franz-Habich-Str. 21, Telefon 04922-1091. Termine für Gruppe nach Absprache beim Türmer Gottfried Sauer.
(Mobil: 0172-6204289,
E-Mail: g.sauer@borkum.net)

[04.12.2017] Neue Fahrzeuge auf Borkum und Norderney

Osnabrück/Aurich (ots) - Einen Grund zur Freude gab es am 4. Dezember in Aurich: Polizeivizepräsident der Polizeidirektion Osnabrück, Friedo de Vries, übergab symbolisch zwei Schlüssel für die neuen VW Transporter Pritschenwagen, die ab sofort auf den Inseln ... mehr

[19.11.2017] Sturmschaden in der Bismarckstraße

Am Sonntag, den 19.11.2017 wurde die Freiwillige Feuerwehr Borkum zu einem Sturmschaden in der Bismarckstraße gerufen.
Teile der Dachkante hatten sich gelöst und wirbelten herum. Die Dachbleche wurden mit Sandsäcken gesichert.
Der Einsatz dauerte etwa eine Stunde und war um 15:50 Uhr beendet.

[03.11.2017] Erfahrungstausch der Inseln

Die Liste der Themen des „Insularen Erfahrungsaustauschs“, der am Donnerstag und Freitag (02.-03.11.2017) auf Borkum stattfand, war lang, und es zeigte sich, dass die Insulaner viele Probleme teilen. Wie jedes Jahr trifft sich die Verwaltungsspitze der Inseln. Auf Borkum kamen diesmal 20 Insulaner zusammen, darunter auch alle Bürgermeister. Dirk Lindner (Wangerooge), Matthias Piszczan (Spiekeroog), Uwe Garrels (Langeoog), Berthold Tuitjer (Baltrum), Frank Ulrichs (Norderney), Tjark Georgs (Juist) und Georg Lübben (Borkum). An 2 Tagen wurden in freundschaftlicher Atmosphäre insgesamt 20 Tagesordnungspunkte besprochen und diskutiert. Bürgermeister Georg Lübben (Borkum): „Trotz manchmal unterschiedlichen Verhältnissen, sind die Interessen der Inseln gleich“. Ein Thema, was sehr tagesaktuell ist, war die Fahrwassersicherheit. Die Teilnehmer beschäftigten sich mit der Havarie des vor Langeoog gestrandeten Panamax-Frachters „Glory Amsterdam“. Mehr können Sie bald in der Dezember-Ausgabe lesen.

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Teilnahmebedingungen